Angebote zur Entspannung

Nutzen Sie das Angebot des Präventionssports nach §§ 20 und 20a SGB V aus dem Bereich der Entspannung. In der Regel werden die Kosten für den Präventionskurs von den gesetzlichen Krankenkassen zwischen 80-100 Prozent übernommen. Innerhalb der  8-10 Wochen erlernen Sie die jeweilige Entspannungstechnik unter Anleitung in kleinen Gruppen.

Bringen Sie bitte zum 1. Kurstermin bequeme Kleidung, dicke Socken, eine Decke und ein Kopfkissen mit. Eine Anmeldung zum Kurs ist bis spätestens 5 Tage vor Kursbeginn erforderlich. AOK Mitglieder bringen bitte den AOK-Gutschein zur Anmeldung mit. Mitglieder anderer Krankenkassen bezahlen den Kursbetrag bei Anmeldung in bar. Sie erhalten nach Kursende eine Teilnahmebestätigung, die Sie bei Ihrer Krankenkasse zur anteiligen Erstattung einreichen können.

Sie können wählen zwischen:

Autogenes Training nach Johannes Heinrich Schultz 

 

Das Autogene Training nach dem Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz ist eine leicht erlernbare Methode der Selbstentspannung. Sie erlernen innerhalb der 10 Wochen die Technik in einer kleinen Gruppe. Mittels autosuggestiver Formeln, wie „Das rechte Bein ist angenehm schwer“ lernen Sie loszulasssen und damit den Muskeltonus zu senken. Weiterführende Formeln, wie „die Stirn ist angenehm kühl“ wird der übermäßigen Erwärmung des Kopfes entgegengewirkt, welche durch die Mehrdurchblutung vorheriger Formeln eintreten könnte. Alle Formeln wirken auf körperlicher, psychischer, verhaltens- und emotionaler Ebene und bringen den Teilnehmer in einen allumfassenden Entspannungsmodus. Durch regelmäßiges Wiederholen der Entspannungstechnik und Integration in Ihren Alltag finden Sie bald Ihr persönliches Gleichgewicht wieder. Das Stressniveau kann gesenkt werden und durch Stress ausgelöste Symptome verschwinden meist innerhalb kurzer Zeit.


Inhalte des Präventionskurses:

  • Erlernen der Entspannungstechnik,
  • kleine Wissensvermittlung, wie Stress entsteht, deren Ursache und köperliche, kognitive, vegetative und emotionale Reaktionen des Körpers,
  • kleine Gesprächsrunde mit Reichung eines Entspannungstees,
  • Zeit für Rückmeldung, Besprechung von Erfolgserlebnissen.


Indikationen für Autogenes Training:

  • Schlaf- und Konzentrationsstörungen,
  • Gedankenkreisen,
  • erhöhter Stresspegel,
  • Angespanntheit,
  • Verdauungsbeschwerden und Unruhegefühl,
  • Migräne,
  • Burnout-Prävention.

Nächster Kurs: auf Nachfrage

Zeit: Mittwochs, 19.30 – 20.30 Uhr

Dauer: 10 Einheiten á 60 Minuten

 

Bitte melden Sie sich bis spätestens 5 Tage vor Kursbeginn an.

 

Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR)

 

Die Entspannungsmethode der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR) ist ebenfalls eine leicht erlernbare Methode der Selbstentspannung. Der Unterschied zum Autogenen Training ist das bewußte aktive Anspannen bestimmter Muskelgruppen. Die Muskelspannung wird kurz gehalten und das darauf folgende Loslasssen bewirkt einen Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers. Da die Konzentration auf den Wechsel von Anspannung und Entspannung beruht und dem einhergehenden Gefühl des Loslassens, ist diese Methode besonders geeignet für Teilnehmer, denen es schwerfällt, Gedanken gehen zu lassen und sich in den Zustand der Entspannung zu bringen. Ziel dieses Verfahrens ist die Senkung der Muskelspannung auf das normale Niveau  auf Grund der verbesserten Entspannungsfähigkeit und Körperwahrnehmung. Da die Sensibilisierung für die eigenen Bedürfnisse geweckt wird, können muskuläre Verspannungen schneller aufgespürt, gelockert und somit Schmerzzustände verringert werden. Körperliche Symptome, wie Herzklopfen, Unruhe, Verspannungen und Schlafstörungen können nachweislich langfristig gesenkt werden.

Sie erlernen innerhalb der 10 Wochen die Technik in einer kleinen Gruppe. Durch regelmäßiges Wiederholen der Entspannungstechnik und Integration in Ihren Alltag finden Sie bald Ihr persönliches Gleichgewicht wieder.


Inhalte des Präventionskurses:

  • Erlernen der Entspannungstechnik,
  • kleine Wissensvermittlung, wie Stress entsteht, deren Ursache und köperliche, kognitive, vegetative und emotionale Reaktionen des Körpers,
  • kleine Gesprächsrunde mit Reichung eines Entspannungstees,
  • Zeit für Rückmeldung, Besprechung von Erfolgserlebnissen.


Indikationen für die Progressive Muskelrelaxation:

  • Kopfschmerzen,
  • Gedankenkreisen,
  • erhöhter Stresspegel und Angespanntheit,
  • arterieller Hypertonie,
  • Verdauungsbeschwerden und Unruhegefühl,
  • chronische Rückenbeschwerden,
  • Burnout-Prävention.


Nächster Kurs: 
auf Nachfrage

Zeit: Mittwochs, 19.30 – 20.30 Uhr

Dauer: 10 Einheiten á 60 Minuten


Bitte melden Sie sich bis spätestens 5 Tage vor Kursbeginn an.

 

Kontraindikationen – Personen, die :

  • unter einer mittelschweren bis schweren Depression leiden,
  • unter Halluzinationen und Schizophrenie leiden,
  • Psychopharmaka einnehmen,
  • an starker Migräne leiden (Übungen dürfen nicht in einem Akutzustand angewandt werden)
  • an Epilepsie, Parkinson und Alzheimer erkrankt sind.

Bitte besprechen Sie sich im Zweifelsfall mit Ihrem Arzt. Ich stehe Ihnen gern darüber hinaus für Fragen zur Verfügung.

 

Liebe Kristin,

konnte schnell ankommen. Eine Stunde für mich allein. Die sehr angenehme Stimme war beruhigend. ich wurde sehr schnell geerdet. Konnte vieles im Alltag anwenden und umsetzen. jetzt heißt es üben…üben.

Vielen Dank für die gute Zeit mit Dir.

Carola

Liebe Kristin,

das Autogene Training mit Dir half mir während der turbulenten Zeit auf Arbeit (Nachtarbeit und Schichtbetrieb) sehr, um mein Körpergefühl im Gleichgewicht zu halten. Es stellte sich ein merkbarer Erholungseffekt ein ! Ich werde mich in Zukunft sehr gut daran erinnern und weiterhin damit arbeiten ! Es war für mich ein sehr angenehmer Kurs, danke!

Heike